Wegen der derzeitigen Situation finden Sie aktuelle Infos weiter unten auf der Seite!

Bitte schauen Sie regelmäßig nach, ob es auf dieser Seite Neuerungen gibt!


Der Präsenzunterricht für alle Klassen hat wieder begonnen.

Derzeit sind fast alle zusätzlichen Termine abgesagt, darunter fallen auch alle Elternsprechtage, Elternabende (auch der von Klasse 0 und -1), Klassenfeste, Schulanmeldung etc. .

Die Zeugnisskonferenzen und die Gesamtkonferenz finden als Hybridkonferenzen statt (Anwesenheit vor Ort und via Videotelefonie).

Informationen zur Notbetreuung für bestimmte Berufsgruppen entnehmen Sie bitte dem Eintrag vom 20.03. und der Aktualisierung vom 20.04. auf dieser Seite.



Es folgen Elternbriefe, Infobriefe etc. . Neu eingestellte Infos befinden sich oben.



23.6./25.6./07.07. UPDATE

Die Zeugnisausgabe wird diesmal in zwei Gruppen erfolgen (Dienstag und Mittwoch). Der Unterricht endet an beiden Tagen um 12.00 Uhr da KEINE gesonderten Busse um 09.30 Uhr zur Verfügung stehen. Das bedeutet auch, dass die Dienstagsgruppe bereits am Dienstag in die Ferien geht! Sollten Sie Ihren Urlaub oder andere Termine gewohnheitsmäßig so geplant haben, dass Sie den Schulschluss bereits um 09.30 Uhr mit eingerechnet haben, sagen Sie bitte den Klassenlehrerinnen Bescheid. 

Ausnahme Klasse 4: hier wird es am Mittwoch eine Ausgabe für alle Schülerinnen und Schüler geben. Die Eltern können zum "Fenstersprung" gegen 09.00 Uhr zur Schule kommen (bitte denken Sie an den Abstand von min. 1,5 m zu anderen Personen außerhalb Ihres Haushaltes). Der "Fenstersprung" wird dann vermutlich vor der Schule stattfinden. Nach dem Fenstersprung haben die Kinder der vierten Klasse Schulschluss.



17.6./23.6./24.6./09.07.

EINSCHULUNGFEIER!!! 3.UPDATE!!!

Liebe Eltern,

wir werden nach den Ferien am Samstag, den 29.8. eine Einschulungsfeier machen dürfen. Um 09.00 Uhr wird in der Kirche in Handorf ein Einschulungsgottesdienst stattfinden. Start der Einschulung in der Schule wird um 10.00 Uhr sein. Die Personenzahl werden wir auf maximal 10 Personen inclusive Kind begrenzen, weniger ist besser ;-). Eine Namens- und Adressenliste wird geführt werden müssen. Hierzu bitte ich Sie um Zusendung von Name, Adresse und Telefonnummer der Begleitungsgäste ihres Kindes per Mail oder postalisch (diese Liste wird 3 Wochen nach der Veranstaltung wieder vernichtet, wenn das Gesundheitsamt diese Liste nicht aus gegebenem Anlass anfordert). Pro Kind mit Familie wird es einen begrenzten Raum mit ausreichend Abstand zum nächsten Kind geben. Alle Gäste werden sich hinsetzen müssen. Deswegen bitte ich darum, dass jede Familie EINE Picknickdecke pro angefangene 5 Personen mitbringt, auf die sie sich setzen können. Ferner wird die Einschulungsfeier draußen stattfinden. Bei Regen wird es nur möglich sein, dass pro Kind die Eltern und evtl. Geschwister teilnehmen, da die Feier dann in der Turnhalle stattfinden muss. In diesem Fall besteht Maskenpflicht!

Viele Grüße

C. Raab



09.06.

Kultusminister Tonne hat einen neuen Brief an die Eltern verfasst:

Download
Kultusminister Tonne - Elternbrief vom 05.06.2020
Elternbrief 5_06_20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.4 KB


18.05.

Sehr geehrte Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

die aktuelle Situation ist für alle nicht leicht und verlangt viel von allen Beteiligten ab.

Trotzdem muss ich Sie noch einmal dringend um folgendes bitten:

Wenn Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, bringen Sie Ihr Kind bitte erst ab 7.45 Uhr zur Schule. Vorher kann eine Aufsicht nicht gewährleistet werden! 

Die Personenanzahl in der Schule muss immer auf ein notwendiges Minimum reduziert bleiben. Deswegen überlegen Sie, ob Sie Ihr Kind wirklich bis in die Schule bringen müssen oder ob eine Verabschiedung auf dem Schulhof auch möglich ist. 

Wenn Sie die Schule betreten müssen, bitte ich Sie darum, sich an die Regeln zu halten, z.b. Abstand von min. 1,5m zu anderen Personen, Haltelinien an Engstellen zu berücksichtigen, Niesetikette...

 

Mit freundlichen Grüßen

C. Raab

 

 



14.05.

Die Klasse 2 startet am Mittwoch, 03.06. mit dem Präsenzunterricht. Der Präsenzunterricht findet in zwei Gruppen statt, die im täglichen Wechsel zur Schule kommen.

 

Die Klasse 1 startet am Montag, 15.06. mit dem Präsenzunterricht. Der Präsenzunterricht findet in zwei Gruppen statt, die im täglichen Wechsel zur Schule kommen.

 

Nähere Informationen über die Gruppeneinteilungen werden Sie von den Klassenlehrern erhalten.

Beachten Sie bitte auch die Hygienehinweise vom 25., 28. und 29. April!



14.5.

An den Brückentagen über Christi Himmelfahrt und Pfingsten findet KEINE Notbetreuung statt.



14.5.

Leider dürfen wir mit Schülerinnen und Schülern in der aktuellen Zeit nicht in die Zukunftswerkstatt nach Buchholz, trotzdem möchte ich auf das neue Programm, das die Zukunftswerkstatt online bzw. am Nachmittag für Kinder anbietet, hinweisen. Die Plätze sind sehr rar, deshalb sollte man sich schnell entscheiden. 



29.4.

Ergänzungen zu den Infos für Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen werden:

Wegen der Hygienevorschriften ist es aus organisatorischen Gründen nicht möglich, die Unterrichtsmaterialien in der Schule unter dem Tisch oder in seinem Fach zu lagern. Die Unterrichtsmaterialien für Deutsch und Mathematik und gegebenenfalls Sachunterricht sind im Ranzen/Tornister aufzubewahren und zum Präsenzunterricht immer mitzubringen.

Bitte achten Sie auch darauf, das alle Materialien (Stifte, Radierer, Lineal etc.) vorhanden sind. Eine Möglichkeit, sich Materialien in der Schule auszuleihen, besteht leider nicht.



28.4.

Weitere Infos für Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen werden:

Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, die Schuhe auch in der Schule anzulassen und die Jacken über den eigenen Stuhl zu hängen. 

Die Hände sollen beim Betreten der Schule, vor dem Essen, nach dem Toilettengang, nach dem Naseputzen, vor dem Anlegen einer Mund-Nasen-Maske (Munaske ;-)) gründlich gewaschen werden, nach den bekannten Regeln.

Der Schulhof wird für die Pause in verschiedene Bereiche eingeteilt, die von den Schülerinnen und Schülern in zuvor abgesprochenen Kleinstgruppen benutzt werden können unter Einhaltung der Abstandsregeln.

Sollte es an Türen zu der Situation kommen, dass eine Person rein und die andere raus möchte, so hat immer die Person Vorrang, die aus einem Raum heraus geht. Die andere Person hat in ausreichendem Abstand zu warten.



28.4.

FUNDSCACHE: An unserer Schule wurde ein Smartphone gefunden. 



25.4.

Liebe Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

am 4.5. kommen die ersten Schülerinnen und Schüler wieder zu uns in die Schule. Eine Gruppeneinteilung, welche Kinder wann in die Schule kommen, erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen.

Leider werden wir wegen der aktuellen Situation weit davon entfernt sein, normalen Unterricht wie früher machen zu können. 

Außerdem müssen etliche Hygieneregeln eingehalten werden.

 

Schülerinnen, Schüler und andere Personen, auch mit nur leichten Krankheitssymptomen, dürfen die Schule nicht betreten.

 

Zusätzlich müssen die Kinder, die derzeit üblichen Verhaltensweisen natürlich auch in der Schule einhalten, dazu zählt

  • der Abstand von 1,5 Meter zur nächsten Person,
  • die Niesetikette,
  • mit den Finger nach Möglichkeit nicht das Gesicht berühren und natürlich
  • das regelmäßige gründliche Händewaschen mit ausreichend Seife (2 mal Happy Birthday oder 2 mal Alle meine Entchen).

Bitte besprechen Sie mit den Kindern noch einmal die Verhaltensregeln.

 

Die Kinder, die mit dem Bus fahren, MÜSSEN im Bus einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

Zusätzlich empfehlen wir dringend einen Mund-Nasen-Schutz in der Pause zu tragen.

Im Unterricht dürfen die Kinder eine solche Maske tragen.

Das Anlegen einer solchen Maske muss unbedingt vorher zu Hause eingeübt werden. Auch die Maske sollte während des Tragens nach Möglichkeit nicht berührt werden.

Denken Sie bitte auch daran, dass die Kinder mehrere Masken benötigen (Hinfahrt, Pause, Rückfahrt). Diese sollten in wenigstens zwei Behältern (kleine Tütchen o.ä.) mitgeführt werden. Ein Behälter für die frischen Masken und ein Behälter für die benutzten Masken. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, eine Maske zu besorgen, oder selbst zu Nähen (Anleitungen gibt es mittlerweile sehr viele im Internet), können Sie z.B. bei Frau Steinhauer (Kl. 3) eine Maske erwerben.

 

Bezüglich der Busbenutzung möchte ich die Verhaltensregeln des Landkreises Lüneburg anführen:

"Ab dem 27.04.2020 besteht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) inklusive der Schülerbeförderung eine Pflicht zum Tragen von einem Mund-Nasen-Schutz.

Eine Stoffbedeckung - beispielweise selbstgenähte Masken - sind ausreichend. 

Zusätzlich haben wir folgende Bitten und Verhaltensregeln: 

  • Überlegen Sie, ob zwingend der ÖPNV genutzt werden muss oder ob Sie die Schule auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können.
  • Vermeiden Sie unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg in den Bus. Achten Sie auch an Haltestellen auf Abstände.
  • Steigen Sie bei Nutzung des ÖPNV nicht mehr in den Bus ein, wenn dieser zu voll ist und weichen Sie nach Möglichkeit auf den nächsten Bus aus.
  • Lassen Sie bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei, auch wenn Sie eine Maske tragen. Vermeiden Sie Gespräche von Person zu Person.
  • Folgen Sie den Anweisungen des Betriebspersonals.
  • Essen und trinken Sie im Bus oder der Bahn nicht.
  • Berühren Sie sich nicht untereinander und unterlassen möglichst Berührungen in Ihrem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • Halten Sie die Husten- und Niesetikette unbedingt ein. Husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge - auch wenn Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Wenden Sie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  • Waschen Sie sich bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mit Wasser und Seife (mind. 30 Sekunden).

 

Wie bei allem ist auch beim Betreten der Schule und des Klassenraumes grundsätzlich darauf zu achten, dass ein Abstand von wenigstens 1,5 Metern eingehalten wird, gegebenenfalls muss man kurz warten.

Auf den Schultoiletten darf sich je Geschlecht immer nur EIN Kind aufhalten. Eine entsprechende Wartelinie vor den Toiletten wird eingerichtet. An der Wartelinie hat sich ein Kind durch Rufen zu vergewissern, ob die Toilette bereits benutz wird oder nicht. Ein Kind, das in den Toilettenräumen ist, hat durch einen verpflichtenden kurzen Bestätigungsruf zu antworten. Nach dem gründlichen Händewaschen ist beim Verlassen der Toilettenräume darauf zu achten, dass der Abstand zu wartenden Kindern eingehalten wird.

 

Sollte Ihr Kind oder eine im Haushalt lebende Person zu einer Risikogruppe gehören, haben Sie das Recht, Ihr Kind zu Hause zu lassen, auch wenn der Präsenzunterricht für die Klasse wieder startet. Geben Sie bitte in diesem Fall ein formloses Schreiben an die Schule.

 

Ferner möchte ich darauf hinweisen, dass auch der Fernunterricht zur Schulpflicht zählt. Kinder, die in dieser Zeit erkranken, sind auch in der Schule krank zu melden. 

Sollte in Ihrem Haushalt ein Fall von Covid-19 auftreten, informieren Sie bitte umgehend auch die Schule, telefonisch und per Mail!

 

Ich wünsche Ihnen ein ruhiges Wochenende!

 

C. Raab

 



21.04.

Schulanmeldung Gymnasium Winsen

Das Gymnasium Winsen wird in diesem Jahr ab 18.05. ein Online-Anmeldeformular auf der Homepage des Gymnasiums Winsen einstellen. Nähere Informationen unter:

http://www.gymnasium-winsen.de/anmeldung-2020/



21.04.

Anmerkung zu der Aufgabenabgabe freitags:

Liebe Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

bzgl. der Freitagsabgabe gab es einige Nachfragen, dementsprechend möchte ich hier ein paar Sätze zu Klärung schreiben.

Uns ist allen bewusst, dass wir uns mit der Coronakrise und mit dem Fernunterricht in einer vollkommen neuen Situation befinden. Eine Situation, die die Kinder, Sie als Eltern und uns als Schule vor gewaltige Herausforderungen stellt.

Nach Vorgaben des Kultusministeriums müssen wir zeitnah eine Rückmeldung zu erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler geben. Wenn wir die erbrachten Leistung aus Woche A aber erst Anfang von Woche B erhalten und diese dann erst in Woche C wieder abgeholt werden, kann man dies leider nicht mehr als zeitnah bezeichnen, deswegen haben wir den Freitag als Abgabetag. Natürlich ist uns bewusst, dass der Freitag als Arbeitstag für die Kinder und gleichzeitig als Abgabetag kollidiert. Dementsprechend ist es möglich, uns am Freitag die Materialien zu geben, die bis Donnerstag bearbeitet wurden, dies wäre ausreichend. Dies betrifft hauptsächlich diejenigen, die morgens an der Schule vorbeikommen. Ansonsten haben Sie freitags bis 13.00 Uhr die Möglichkeit, die Materialien bei uns abzugeben, somit hätten die Kinder am Vormittag auch noch Zeit, ihre Freitagsarbeitszeit zu erledigen. Sollten Ihre Kinder vom Pensum her nicht fertig werden, vermerken Sie dies einfach unter den Aufgaben, wie sonst bei den Hausaufgaben auch.

Dies sind die Richtzeiten für die täglichen Lernzeiten zu Hause:

Klasse 1/2: 1,5 Stunden 

Klasse 3/4: 2,0 Stunden

 

Viele Grüße

Christian Raab

 

 



20.04.

NOTBETREUUNG

Liebe Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

wie Sie evtl. aus der Pressen erfahren konnten, ist der Personenkreis, der zur Notbetreuung zugelassen werden darf, erweitert worden. Auch wenn Sie zu einer der unten aufgeführten Gruppen gehören, MÜSSEN Sie vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung ausschöpfen!!! Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

Sollten Sie zu einer der unten aufgeführten Gruppen gehören, muss ich Sie darum bitten, eine dementsprechende Bescheinigung Ihres Arbeitgebers VOR Aufnahme in die Notbetreuung vorzulegen und die Notbetreuung bei mir per Mail vorher anzumelden. 

In dieser Bescheinigung muss drin stehen,

  • welchem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse Sie angehören (Auflistung entsprechender Berufe: s.u.),
  • dass eine betriebsnotwendige Stellung bei Ihnen gegeben ist,
  • dass Sie in den von Ihnen angeführten Zeiten der Notbetreuung auch Dienst haben werden (Bitte geben Sie die Daten bzw. den Datumszeitraum und die Arbeitszeit "vormittags" an) und
  • dass es an den von Ihnen angegebenen Zeiten KEINE andere Möglichkeit von Seiten des Arbeitgebers gibt, als Ihre Präsenz am aushäusigen Arbeitsplatz.

Berufsgruppen aus medizinischen oder pflegerischen Bereichen (AltenpflegerIn o.ö.) benötigen eine Bestätigung des Arbeitgebers, dass Sie zu den angefragten Zeiten Dienst haben werden (Bitte geben Sie die Daten bzw. den Datumszeitraum und die Arbeitszeit "vormittags" an).

 

Physiotherapeuten o.ä. müssen zusätzlich bestätigt bekommen, dass Sie nur ärztlich verordnete Physiotherapie o.ä. vornehmen werden.

 

Angestellte von Krankenhäusern (Krankenschwestern, -pfleger, Ärzte o.ä.) sind von dieser Regelung ausgenommen. Hier reicht ein formloses Schreiben der/des Erziehungsberechtigten mit den o.g. Informationen der medizinischen oder pflegerischen Berufsgruppen.

 

Alleinerziehende müssen schriftlich bestätigen, dass sie alleinerziehend sind und dass es KEINE andere Möglichkeit der Betreuung gibt.

 

Bei drohender Kündigung oder ERHEBLICHEM Verdienstausfall kann eine Notbetreuung gewährt werden, wenn eine entsprechende Bestätigung des Arbeitgebers hierüber vorgelegt wird. Auch in diesem Fall sind sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung vorher auszuschöpfen!!!

 

Folgende Gruppen dürfen unter Vorlage o.g. Bestätigungen sich bei der Notbetreuung anmelden, wenn es KEINE andere Möglichkeit der Betreuung gibt!

Kriterien für die Aufnahme von Kinder:

a)  Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden, sind weiterhin zu

betreuen.

 

b)  Nach der Erweiterung der verordnungsrechtlichen Grundlage sind überdies Kinder einer Erziehungsberechtigten bzw. eines Erziehungsberechtigten, die/der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, aufzunehmen.

So können etwa die Bereiche Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeldversor- gung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein. 

 

c) Betreuung in besonderen Härtefällen

Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung finden:

o Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden,

o drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall

 

Viele Grüße

Christian Raab



17.4.

Download
Finanzielle Hilfen für Eltern
Artikel von Tagesschau.de
Corona und Entschädigung- Finanzielle Hi
Adobe Acrobat Dokument 715.5 KB


17.04.

Liebe Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

nach vielen Fragen, die gestern und heute noch zu klären waren, haben wir nun die nächsten Schritte für den Fernunterricht geklärt. Die Klassenlehrerinnen werden Sie in den nächsten Tagen anrufen, um ein paar Informationen zu geben und einzuholen. Dabei geht es unter anderem um die technischen Möglichkeiten, die Ihre Kinder zu Hause haben, wie z.B. Zugang zu einem Telefon, Email, Datenflatrate etc.. Sie brauchen aber jetzt keine Sorge zu haben, wenn Sie z.B. nur ein Telefon haben, wir haben absichtlich unseren Fernunterricht eher analog (mit Papier und Büchern) als digital ausgelegt. Trotzdem möchten wir den Schülerinnen und Schülern täglich die Möglichkeit geben, mit den Lehrern in Kontakt zu treten, wenn die Kinder Fragen haben o.ä.. Für diese Kommunikation sind technische Hilfsmittel dann sinnvoll. Über die Sprechzeiten werden Sie von den Klassenlehrerinnen informiert. Neben dem Telefon und der Email, die allen Beteiligten zur Verfügung stehen, wird für die Kinder auch die freiwillige Möglichkeit existieren, über ein Videotelefonat Kontakt zu den Lehrern aufzunehmen. Dazu müssten Sie nur die kostenlose Skype-App herunterladen oder sich über einen Webbrowser kostenlos bei Skype anmelden.

Bei den Fächer für den Fernunterricht und auch dem späteren Schulunterricht wird es grundsätzlich um Deutsch und Mathematik gehen.

Die Materialien für den Fernunterricht können montags in der Schule von Eltern, unseren Schülerinnen und Schülern oder anderen beauftragten Personen abgeholt werden (zwischen 7.45 Uhr und 13.00 Uhr). Sie dürfen sich auch gerne organisieren, so dass eine Person die Materialien für eine Gruppe von Kindern mitnimmt. Die Materialien werden in den jeweiligen Klassenräumen der Kinder ausliegen. Der Zugang wird vermutlich über die Außentüren der Klassenräume erfolgen. Bitte beachten Sie, dass sich maximal zwei Personen in einem Klassenraum gleichzeitig aufhalten sollen. Sollte es zu Warteschlangen kommen, achten Sie bitte auf einen Abstand von min. 1,5 Metern. 

Freitags bitten wir Sie dann, die Ergebnisse im gleichen Zeitfenster wieder zurück zu geben. 

Leider muss ich Sie auch darauf hinweisen, dass in Niedersachsen weiterhin die Schulpflicht besteht und Ihre Kinder dementsprechend verpflichtend am Fernunterricht teilnehmen müssen. Fernunterricht ist also KEIN freiwilliges Angebot.

Die Klassen, die nach und nach am Schulunterricht wieder teilnehmen können, werden wir in zwei Gruppen aufteilen müssen. Diese Gruppen kommen dann nach dem System ABABA  BABAB zur Schule. Gruppe A käme demnach in der ersten Woche am Montag, Mittwoch, Freitag und in der zweiten Woche am Dienstag und Donnerstag. Gruppe B dementsprechend in der ersten Woche erst Dienstag und Donnerstag und in der zweiten Montag, Mittwoch und Freitag. Über die Termine werden die Klassenlehrerinnen Sie rechtzeitig informieren.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien in dieser besonderen Zeit ein schönes Wochenende!

Christian Raab



17.4.

Download
Info an die Eltern von Vitello
Information an alle Schulen II April 20.
Adobe Acrobat Dokument 496.7 KB

17.04.

Sehr geehrte Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

bzgl. der Abbuchungen von Vitello habe ich die Firma heute morgen erreicht. Herr Roth von Vitello hat mir gesagt, dass im Mai für April und dann bis zur Wiederaufnahme der Verpflegung keine Abbuchungen mehr erfolgen werden, Herr Roth wollte auch noch einen Elternbrief verfassen, den ich auch auf dieser Homepage veröffentliche.

Ferner möchte ich Sie kurz über die Vertragssituation und die damit verbundenen Zuständigkeiten hinweisen. Der Cateringvertrag wurde zwischen dem Schulträger (Samtgemeinde Elbmarsch) und Vitello geschlossen und wir als Grundschule sind nur 'Begünstigter' oder 'Nutznießer'. Die Einzugsermächtigung kommt von Vitello direkt, wir haben nur den Postdienst übernommen. Dementsprechend möchte ich Sie bitten, sich bei Angelegenheiten den Vertrag betreffend an Vitello bzw. die Samtgemeinde Elbmarsch zu wenden.

Viele Grüße

Christian Raab



16.4.

Download
Infobrief der Schulpsychologie Standort Lüneburg
Infobrief Schulpsychologie_Standort LG_2
Adobe Acrobat Dokument 164.1 KB


16.04.

Download
Lernen zu Hause - Leitfaden für Eltern und Schülerinnen und Schüler
Information des Niedersächsischen Kultusministeriums
Leitfaden_fr_Eltern_Schlerinnen_und_Schl
Adobe Acrobat Dokument 481.8 KB


16.4. (16.15 Uhr) 

Nun habe ich die Informationen des Kultusministeriums erhalten, die ich Ihnen mitteilen möchte. Da viele organisatorische Punkte noch zu klären sind, werde ich vermutlich Anfang der nächsten Woche mehr Details sagen können.

 

Grundsätzlich ist schon einmal zu sagen, dass der Schulbetrieb schrittweise wieder aufgenommen wird. Allerdings wird der Unterricht vermutlich bis zu den Sommerferien nicht in vollem Umfang wieder aufgenommen werden können.

So werden die Klassen, die wieder in die Schule dürfen, vermutlich in zwei Lerngruppen eingeteilt werden müssen, wodurch sich die Unterrichtszeiten bzw. die Unterrichtstage für die Schülerinnen und Schüler halbieren.

Eine Nachmittagsbetreuung im Ganztag darf auch weiterhin nicht angeboten werden.

Eine Notbetreuung für entsprechende Berufsgruppen findet weiterhin statt.

 

Änderungen von den aktuellen Regelungen können natürlich immer wieder auf uns zu kommen.

 

Der Unterricht für die Klasse 4 beginnt voraussichtlich ab dem 04.05.2020. 

Der Unterricht für Klasse 3 beginnt voraussichtlich ab dem 18.5.2020.

Der Unterrichtsbeginn für die Klassen 1 und 2 ist für Ende Mai-Anfang Juni geplant, dies steht aber noch nicht fest.

 

Die Klassen, die noch nicht in die Schule dürfen, werden von uns mit Unterrichtsmaterial versorgt, wie in meinem vorigen Anschreiben bereits geschrieben.

 

Viele Grüße

Christian Raab 



16.04. (11.00Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler und Eltern der Grundschule Binnenmarsch,

trotz der gestrigen Konferenz in Berlin haben wir Schulen leider immer noch keine Handlungsanweisungen erhalten. Sobald ich Informationen erhalte, werde ich diese auf der Homepage mitteilen.

In den Ferien sind in der Schule schon verschiedene Szenarien überlegt worden, wie Fernunterricht laufen könnte und welche Möglichkeiten grundsätzlich bestehen. Uns allen wird bewusst sein, dass Fernunterricht in keiner Weise den "normalen" Unterricht in der Klasse ersetzen kann und wir deshalb auch nicht die Illusion haben sollten, dass die Kinder den Stoff ähnlich schnell aufnehmen und verstehen können, wie sonst. 

Aber das ist KEIN Grund zur Sorge, denn in der Situation, in der unsere Schüler sind, sind derzeit ALLE Schüler in ganz Deutschland. Einige hatten dabei nicht einmal das Glück der zweiwöchigen Osterferien, in denen sonst ja auch kein Unterricht stattgefunden hätte. Die Schulen werden sowohl in diesem, als auch im nächsten Schuljahr die Auswirkungen berücksichtigen und darauf reagieren. 

Trotzdem möchten wir natürlich unsere Schülerinnen und Schüler im Unterricht voranbringen. 

Eine der Lösungen, die wir aktuell verfolgen, ist das klassische Arbeitsblatt, das wir in der Schule kopieren und den Schülern dann zukommen lassen (evtl. mit der Post bzw. durch Abholung). Damit werden wir Anfang der nächsten Woche starten.

Zusätzlich denken wir über Sprechstunden nach, die per Telefon oder evtl. Email angeboten werden, um Fragen zu stellen. 

Bezüglich der digitalen Möglichkeiten, die in der Presse gerne herangeführt werden, so sehen ich und viele meiner GrundschulschulleiterkollegInnen darin nicht das Allheilmittel. Die Möglichkeiten, die durch Plattformen, wie z.B. die Niedersächsische Bildungscloud (sie soll Anfang Mai starten) geboten werden, sind sehr überschaubar und liegen grade im Grundschulbereich eher in Downloads von Arbeitsblättern, die dann selbst ausgedruckt werden müssen und dem Mitteilen, welche Aufgaben gemacht werden müssen. Dies erledigen wir derzeit schon über unsere Homepage. Digitale Lernspiele, wie z.B. Blitzrechnen sind da schon eher sinnvoll.

Auch die Variante der Videokonferenz mit der Klasse wurde überlegt, aber wegen verschiedener Probleme (meist technischer Art), ist auch das keine sinnvolle Lösung für die ganze Klasse.

Zusätzlich ist die digitale Ausstattung in den Familien sehr unterschiedlich, eine daraus folgende stärkere Benachteiligung einiger Familien kann nicht die Lösung sein. 

Ich kann verstehen, wenn Sie als Eltern und die Schülerinnen und Schüler die Öffnung der Schule herbeisehnen - uns geht es nicht anders! Und nicht nur, weil das Homeschooling uns vor schier unlösbare Probleme stellt. 

Aber derzeit gilt es auch weiterhin, das Beste aus der Situation zu machen. 

Ich werde auch weiterhin versuchen, Sie über Änderungen und Neuerungen möglichst schnell auf unserer Homepage zu informieren.

Bis dahin:

Bleiben Sie gesund!

Christian Raab 



09.04.

Download
Brief des Kultusministers Grant Hendrik Tonne an die Eltern
20200409 Brief an Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.6 KB


08.04.

Download
Als Familie durch die Krise – Ideen für Corona-Stress-Management
Brief des Kinderschutzbundes LK Harburg für Familien
Als Familie gut durch die Krise_SH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 448.6 KB


02.04.

Infos der Bundesagentur für Arbeit zum Notfall-Kinderzuschlag (Notfall KiZ) wegen der Coronakrise

https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/notfall-kiz



30.3.

Johann-Peter-Eckermann-Realschule in Winsen sagt Schnuppertage und Tag der offenen Tür im April wegen der aktuellen Situation ab.



25.3.

Download
Bundestag beschließt Elternhilfe bei Verdienstausfall
Tagesschau.de vom 25.3.2020
Corona-Pandemie- Hilfe für Eltern bei Ve
Adobe Acrobat Dokument 164.1 KB


20.3.

Liebe Eltern,

wenn EINER von Ihnen in sog. kritischen Strukturbereichen arbeitet,

hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, 

• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,

• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche

teilen Sie mir bitte per Mail mit, ob Sie eine Notbetreuung von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr in der Schulzeit oder in den Osterferien benötigen oder nicht. Wenn Sie zu den entsprechenden Berufsgruppen gehören, schreiben Sie mir auf jeden Fall eine Mail, auch wenn Sie die Betreuung nicht benötigen!

(Schreiben Sie mir bitte den Namen des Kindes, die Berufsgruppe von Ihnen und ob Sie eine Notbetreuung (8-13 Uhr) in der Schulzeit benötigen oder nicht UND ob Sie eine Notbetreuung (8-13 Uhr) in den OSTERFERIEN benötigen oder nicht.)

Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende!

C. Raab

20.03.2020



19.3. Hiermit möchte ich mich an unsere Schülerinnen und Schüler, Eltern und Freunde der Grundschule Binnenmarsch wenden

und alle noch einmal bitten, soziale Kontakte auf das absolut notwendigste Minimum zu reduzieren. Ich weiß, dass es nicht einfach ist, auf die Treffen zum Spielen, Besuche bei Verwandten etc. zu verzichten. Trotzdem ist es in der aktuellen Zeit wichtig, Verantwortung für die Menschen in unserer Umgebung, in ganz Deutschland und Europa zu übernehmen, für die das Corona-Virus eine Gefahr darstellt. Ich weiß, dass Ihr und eure Eltern euch bereits stark einschränkt und soziale Kontakte stark runtergefahren habt und dafür möchte ich euch sehr danken. Aber manchmal fragt man sich vielleicht doch: WARUM??? Wofür ist das gut?

Die Antwort ist eigentlich einfach!

Wenn wir Kontakte außerhalb unserer Wohnung so gut es geht vermeiden, können wir die Ausbreitung des Virus' verlangsamen. Dadurch bekommen die Krankenhäuser die Zeit, die sie brauchen, um sich um die älteren und geschwächten Personen zu kümmern, für die das Coronavirus gefährlich werden kann.

Also, bleibt entspannt, räumt die Spülmaschine freiwillig aus und helft bitte mit, die Ausbreitung des Corona-Virus' zu verlangsamen. Es ist eine sehr wichtige Aufgabe! Versucht auf Kontakte außerhalb eurer Wohnung weitestgehend zu verzichten!

Für die eventuell fehlende Bewegung in der kommenden Zeit hat der Basketballclub ALBA Berlin auf YouTube seit heute Sportstunden für zu Hause eingestellt. Der Link ist unter "Beschäftigungen für unsere Kinder" - "Sport" zu finden.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Gelassenheit!

C. Raab

19.03.2020



Download
Informationsbrief der Polizeiinspektion Harburg zum Thema der sog. "WhatsApp-Sticker"
ElternbriefWhatsAppStickerLKHar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.7 KB


Download
Tipps für Eltern (vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
Handreichung_COVID-19_Tipps_fuer_Eltern.
Adobe Acrobat Dokument 885.1 KB
Download
Tipps bei häuslicher Quarantäne (vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
Für den Fall, dass jemand davon betroffen sein sollte oder betroffen sein wird.
Handreichung_Tipps_bei_haeuslicher_Quara
Adobe Acrobat Dokument 415.3 KB


Download
Information von Vitello-Kochkultur
Information an alle Schulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.9 KB


Download
Elternbrief 1
Elternbrief 1 zum Corona-Virus
Elternbrief Corona1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.1 KB

Download
Elternbrief 2
Elternbrief 2 zum Corona-Virus
Elternbrief Corona2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.9 KB

Download
Elternbrief 3
Elternbrief 3 zum Corona-Virus
Elternbrief Corona3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.6 KB

Download
Elternbrief 4
Elternbrief 4 zum Corona-Virus
Elternbrief Corona4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.0 KB